Montag, 16 Juli 2018

Des san mia

Gründung einer Stockschützenabteilung

Fußball spielen war das größte Interesse zur Vereinsgründung im Jahre 1967. Aber auch Eisstockschießen hatte in Peterskirchen schon lange Tradition. Im Winter gab es unter den Moaren Sepp Kaltenhauser, Peter Picherer oder Hans Kaltenhauser auf Eis seit jeher schon große und spannende Wettkämpfe gegen die Nachbarn aus Waldhausen, Emertsham, Kienberg oder Engelsberg.

Doch Mitte der 80er Jahre kam immer mehr das Interesse auf, auch im Sommer auf Asphaltbahnen zu schießen und dem Stocksport ganzjährig nachzueifern. Einige motivierte Stockschützen und Vereinsmitglieder forcierten die Bemühungen zur Gründung einer eigenen Abteilung, auch wenn der damalige Vorstand Rudi Becher sagte: „Unter 30 Leid brauch ma do nix ofanga“.

Die erste Gründungsversammlung wurde am 25. August 1988 beim „Langmaier“ einberufen. 39 Interessierte zeugten von der Nachhaltigkeit und dem Interesse für den Stocksport. Und es gab auch schon erste Pläne. Hinter dem geplanten Funktionsgebäude sollten auch gleich vier Stockbahnen mitgebaut werden.

Die Abteilungsleitung bestand aus Hans Kaltenhauser, Albert Seidl und Konrad Danzl. Trotz aller Anstrengungen konnte die neue und motivierte Abteilung des TSV seine bzw. die der Gemeinde Tacherting geplante Anlage mit vier Bahnen nicht verwirklichen. In einem 2. Anlauf wurde dann am 31. Mai 1995 erneut eine Gründungsversammlung abgehalten. 45 Personen trugen sich in die Gründungsmitglieder-Liste ein.

  • allgemein_2
Und dieses Mal ging es viel schneller. Bereits im September 1995 wurde eine Asphaltfläche mit zwei Bahnen fertig gestellt und seiner Bestimmung übergeben. Viele Mitglieder halfen ehrenamtlich mit. Zudem beteiligten sich die Gründungsmitglieder mit einer Spende von jeweils 200 Mark. Die Gesamtkosten betrugen 13.958 Mark. Auch die Abteilung Tennis leistete eine Spende von 1.000 Mark. Eine Privatperson spendete 1.000 Mark und von der Gemeinde Tacherting wurden 2.000 Mark beigetragen, den Rest finanzierte der TSV-Hauptverein.

Im Jahr 2000 wurde dann die 1. Ortsmeisterschaft ausgerichtet, die seitdem regelmäßig alle Jahre durchgeführt wird. Auch viele Brotzeitschießen gegen die Nachbarvereine aus Emertsham, Tacherting, Heiligkreuz, Feichten, Taufkirchen oder Harpfing bereichern den Trainings- und Spielbetrieb.

Seit 1997 stehen Konrad Danzl, Franz Thaler und Ossi Kreitlmeier engagiert an der Abteilungsspitze und können sich über immer mehr Stockschützen bei den Trainings am Mittwoch Abend freuen. Sogar hinter dem Musik Pub wurde eine eigene Eisbahn im Winter vorbereitet, die allerdings nicht immer benutzt werden konnte, da schlicht und einfach die Winter zu mild waren.

Bedingt durch die vielen Jahre und der höheren Benutzung hatte die 20 Jahre alte Asphaltbahn große Schäden und Verschleiß.

  • stockbahnbau_1

Am 17. Dezember 2014 wurde in einer Abteilungsversammlung einstimmig der Beschluss gefasst, drei neue Stockbahnen mit gleichzeitigem Einbau von Fundamenten, für eine spätere Überdachung zu errichten. Jedes derzeit aktive Mitglied (ca. 30) beteiligte sich mit einer Spende von mindestens 100 Euro. Der Hauptverein beteiligt sich an den veranschlagten Kosten von ca. 19.000 Euro mit einem Betrag von 1.000 Euro. Die Gemeinde bewilligte einen Zuschuss von 10.000 Euro.
Noch im Herbst 2015 wurde die alte Asphaltbahn abgefräst und der Unterbau für die Erweiterung eingebracht. Im März 2016 wurden die drei Stockbahnen mit Pflasterbelag in über 500 Stunden Eigenleistung fertig gestellt.

Im April konnten die Bahnen bei einer schönen Einweihungsfeier von Pfarrer Hermann Schlicker, Bürgermeister Johann Hellmeier, der Vorstandschaft des TSV und vielen Interessierten und Aktiven der Stockschützenabteilung eingeweiht werden.
Die neuen Bahnen, ausgestattet mit einer neuen LED-Beleuchtung, sind eine gelungene Errichtung der Abteilung Stockschützen des TSV Peterskirchen. Es war eine gelebte Gemeinschaftsleistung vieler Freunde des Stocksports.

Ganz besonders zu erwähnen ist die Leistung des Projektteams um Franz Thaler, Ossi Kreitlmeier, Konrad Danzl, Roland Maier, Franz Schmidinger, Franz Reichgruber und Horst Schauberger, aber auch aller Mitglieder, die dazu beigetragen haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok